ent-0006

Auf Fahrt mit unserer Gina II

André, 03.09.2011 16:31 Nach dem ich gestern eine Klausur hinter mich gebracht hatte, begann für mich das große Packen, da ich vorher wegen lernen usw. keine Zeit gefunden hatte. Auch habe ich bemerkt, dass ich noch einen Großteil meiner Wäsche waschen musste und so startete ich durch. Waschen im Waschsalon, packen und aufräumen parallel und nur 4,5h Zeit.

Mit minimaler Verspätung fuhren wir schließlich mit Tilman als Fahrer bei mir los und kamen so frühzeitig am Hbf Mainz an und sammelten den Rest gemütlich ein. Nach einem kurzen Zwischenhalt bei mir Zuhause, da ich das wichtigste, den Alkohol 😉 vergessen hatte, ging es letztlich los in Richtung Hamburg, um die letzte Seglerin mit an Bord zu nehmen.

Wir machten zwei Stopps, einmal an einem Parkplatz und einmal an einem Rasthof mit „Nordsee“, da viele von uns Hunger hatten. Leider war dort die Nordsee gerade am zu machen, wodurch wir uns entschlossen, nach Hamburg durch zu fahren und im Hauptbahnhof etwas essen zu gehen. In Hamburg holten wir uns alle Whopper und Co. bei Burger King. Hannah, unsere spätere Fahrerin besorgte für sich und Sara zwei Kaffees. Mit Claudia an Bord ging es dann weiter Richtung Ostsee.

Ein ein halb Stunden später kamen wir in Heiligenhafen gegen 2:00 an, beluden das Schiff und machten uns nach einem kurzen Schlummertrunk gegen 4:00 ins Bett.

Obwohl wir schon um 7:00 wieder aufstehen wollten um rechtzeitig los zu kommen, wurde ich von den Mädels erst gegen 8:00 geweckt, um mit Hanna und Sarah Einkaufen zu fahren. Mit 9 Einkaufskarren voll Lebensmittel und rund 600€ ärmer kamen wir dann gegen 11:30 wieder im Hafen an, wo uns die restliche Crew sehnsüchtig erwartete, da wir für den Morgen nicht vorgesorgt hatten.

13:50 legten wir dann, nach einer kurzen Einweisung ab und machten erst einmal Mittag/Frühstück - irgendwas in den Bauch bekommen während wir aus dem Hafen Richtung offene See aus liefen. Nach dem Essen zogen wir auf offener See die Segel hoch und schipperten gemütlich mit rund 2,5 Knoten in Richtung Dänemark. Ein Paar von uns zog es bei dieser geringen Geschwindigkeit und dem wundervollen Wetter sogar ins Wasser und Hannah, Sara und ich ließen uns von einer Boje hinter dem Schiff her ziehen. Nachdem Tilman Kurs und Geschwindigkeit eingeschätzt hatte beschloss er den Motor anzuwerfen um noch im Hellen in Dänemark anzukommen.

Das Wetter ist Grandios! Und es ist wunderschön hier, mitten auf der Ostsee. Vor einer knappen Stunde haben wir die Tonne Kieler Ostseeweg 4 passiert. Es macht unwahrscheinlichen Spaß mit den Leuten und alle sind ausgeglichen, glücklich und froh hier zu sein! Jetzt ist es 18:16 und ich habe immer noch kein Internet, aber immerhin ist alles fertig.

Gruß André

André: „Wir könnten ja einfach morgen zum Frühstück Grillen?“
Sarah: „Ok, aber nur wenn es Schnitzel mit Nutella gibt!“

Kommentare

kommentiert

Powered by Facebook Comments